Die Geschichte der Pension Jepsen

 

Das Gebäude wurde im Jahre 1908 erbaut und Anfang der 20er Jahre von meinen Urgroßeltern erworben.

 

Ende der 20er Jahre, nach dem Tod ihres Mannes, begann meine Urgroßmutter, Frau Anna Jepsen, mit der Vermietung von Gästezimmern im kleinen Stil. Später weitete sie die Vermietung aus und ließ das Haus 1935 erstmalig nachweislich konzessionieren, damals noch mit Vollpension.

 

 

Anfang der 50er Jahre übernahmen meine Großeltern, das Ehepaar Walburg & Alfred Lucht, den Pensionbetrieb. In ihrer Zeit entstand das bis heute nahezu unveränderte Konzept von Übernachtung mit Frühstück. Technische Raffinessen wie fließend warmes Wasser und die ersten doppelt verglasten Fenster wurden angeschafft.

 

1975 nahmen meine Eltern, Helga & Hermann von Pein, das Steuer in die Hand. Die Siebziger brachten revolutionäre Neuerungen. Die ersten kleinen s/w-Fernseher wurden angeschafft und die ersten Zimmer mit Dusche & WC ausgestattet. Die Design- und Farbwahl der Siebziger bleibt aber wohl für immer umstritten und mutet aus heutiger Sicht durchaus auch manchmal amüsant an.

 

 

Ja, und nun zu mir. 1999 kehrte ich meinem Beruf, der Krankenpflege, den Rücken und übernahm die Pension. Erstaunlich, aber das ist inzwischen auch schon wieder 18 Jahre her.

 

Und in den letzten 18 Jahren hat sich viel getan in diesem Haus, der 70er-Jahre-Charme ist verschwunden, im Winter muß man nicht mehr frieren und die 1,80 langen Betten sind Geschichte ... ;-)

 

Also, kommen Sie vorbei, schauen Sie sich um und fühlen Sie sich wohl.

 

Ihr Marc von Pein

Kontakt & Reservierung:

04631-40920

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Pension Jepsen 2001-2017 - Gestaltung & Fotos: Marc von Pein

Anrufen

E-Mail

Anfahrt